Mittelhochdeutsch: Aussprache & Vokabeln

Interessantes und Tipps rund um Veranstaltungen, Ausstellungen, Bücher und vieles mehr. Die Veranstaltungen, an denen wir teilnehmen oder die wir selbst organisieren, findest du hier: http://ausfall.at/termine oder hier: viewtopic.php?f=6&t=1396

Mittelhochdeutsch: Aussprache & Vokabeln

Beitragvon Marina » Donnerstag 25. Januar 2018, 14:10

Hallo ihr,

hier ein spannender Link, wo die Regeln der Aussprache im Mittelhochdeutschen erklärt und einige Vokabeln genannt werden:
http://vriharte.ignorama.de/relaunch/mhdt.htm

Grundsätzlich gilt "man spricht's, wie man's schreibt". Es gibt nur ein paar Abweichungen:

sprich alle Vokale kurz, es sei denn, sie tragen ein Dach (Zirkumflex ^)
> vogel= "voggel", nicht "vohgel"

sprich Umlaute lang. Umlaute sind: æ (sprich: ä), œ (sprich: ö), iu (sprich: ü)
> liute = "lühte"

sprich Vokalverbindungen bis auf das iu (sprich: ü) als zwei getrennte Laute aus. Solche Vokalverbindungen sind: ei, ou, ie, uo, öu, eu, öi, üe.
> ein="e-in", nicht "ain"

"z" kann mal dem neuhochdeutschen "z" entsprechen, mal einem scharfen "s"
> zît = "zieht", wazzer = "wasser"

"h" kann mal dem neuhochdeutschen "h" entsprechen, mal dem "ch"
> naht = "nacht"; hûs = "huhs"

sprich "st" und "sp" nicht als sch-t oder sch-p!
> stein = "s-t-e-in", nicht "sch-te-in"

sprich sc, sh, sch als neuhochdeutsches "sch"
sprich "ph" wie neuhochdeutsch "pf"
> phanne = "pfanne"


LG Marina
Benutzeravatar
Marina
Reconquistador
Reconquistador
 
Beiträge: 792
Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 20:25
Wohnort: Hall in Tirol

Zurück zu Interessantes und Tipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron