Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Wo krieg ich was her

Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Lisi » Mittwoch 8. September 2010, 16:16

Habe jetzt die 3 Kleider fertig genäht und frage mich, wie ich die Kopfbedeckung machen soll
Es gibt so viele Infos im Internet - ka was richtig ist usw....

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen - vielleicht hat jemand einen Schnitt zum selbermachen?

Lg Lisi
Brunhilde die Schlagkräftige
Benutzeravatar
Lisi
Deutschritter
Deutschritter
 
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:36
Wohnort: Imst / Tirol

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Eva-Maria » Donnerstag 9. September 2010, 11:13

Wie alles andere, ist auch die Mode für Kopfbedeckungen im Mittelalter sehr divers. Ich versuche mich kurz zu fassen. ;-)

Am häufigsten findet man im 13. Und 14. Jahrhundert diese Arten von Kopfbedeckungen.

Den Haarsack/Haube (siehe Haube der St. Brigitta), eine relativ eng anliegende Kopfbedeckung die Ähnlichkeit mit der Bundhaube der Männer hat und als Kopfbedeckungen der arbeitenden Schichten bzw. als Unterbau für kompliziertere Arten von Kopfbedeckungen gesehen wird.

Das Gebände/Gebende: eine Kombination von Kinnband und Stirnband aus Stoff, das alleine getragen werden konnte, oder mit Haarnetz bzw. Schleier kombiniert wurde.
Zum Schleier konnte auch eine sogenannte Rise getragen werden, ein weiteres Tuch, das den Hals bedeckte und an eine Nonnentracht erinnert.

Den Wimpel/Schleier: ein recht langes rechteckiges Tuch (etwa so lang wie deine ausgestreckten Arme), das in verschiedener Weise um den Kopf geschlungen wurde, von der Variante wie wir es heute mit einem Schal tun würden, bis zu turbanartigen Gebilden.(so eines besitze ich und bin mit den verschiedenen Trageweisen sehr zufrieden)

Mehr Infos und Anleitungen für eine Rekonstruktion findest du hier:
http://www.gewandung.de/gewandung_kopfb ... en_f.shtml

Wenn du schnell etwas brauchst, würde ein quadratisches Tuch für das erste genügen, das du einfach im Nacken knotest und die herunterhängenden Enden daruntersteckst.
"Hige sceal pe heardra, heorte pe centre, mod sceal pe mare pe ure mægen lythlad."
['Will shall be the sterner, heart the bolder, spirit the greater as our strength lessens.']
Benutzeravatar
Eva-Maria
Templer
Templer
 
Beiträge: 843
Registriert: Montag 2. Juni 2008, 08:36
Wohnort: Trunnes (Trins)

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Lisi » Donnerstag 9. September 2010, 12:11

Das ist eine super Hilfe, DANKE Eva Maria!

Hm mal schauen was mir eher zusagt...soll mi ja auch wohlfühlen darin!^^
Der Schapel sagt mir zu....bin ja jung und unverheiratet^^ *grins*

Lg Lisi
Brunhilde die Schlagkräftige
Benutzeravatar
Lisi
Deutschritter
Deutschritter
 
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:36
Wohnort: Imst / Tirol

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Lisi » Donnerstag 9. September 2010, 12:33

Ach ja, hab noch was vergessen....welcher Stoff is am Besten für an Schleier...wenn ich mir so nen Schapel nähe?
Seide ja wohl nicht - würde am zwar schön fallen aber.....^^
Leinen?

Lg lisi
Brunhilde die Schlagkräftige
Benutzeravatar
Lisi
Deutschritter
Deutschritter
 
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:36
Wohnort: Imst / Tirol

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Lisi » Freitag 10. September 2010, 16:38

Hab 2 versch. Kopfbedeckungen .... eine einfache Haube
und einen Schapel mit Tuch ..... für das etwas bessere Kleid:-)

Voll stolz bin ^^ freu mich schon aufs 1. Mal tragen
Hoffentlich passt das so auch...hab noch nicht herausgefunden wie ich hier Fotos reinstellen kann.

Lg Lisi
Brunhilde die Schlagkräftige
Benutzeravatar
Lisi
Deutschritter
Deutschritter
 
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:36
Wohnort: Imst / Tirol

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Eva-Maria » Montag 13. September 2010, 12:31

Ein Foto wär schon cool. Einfach beim Posten die Registerkarte Dateianhang hochladen auswählen, das Bild hochladen und dann auf "Im Post anzeigen" klicken (oder so ähnlich) dann wird es angezeigt.
"Hige sceal pe heardra, heorte pe centre, mod sceal pe mare pe ure mægen lythlad."
['Will shall be the sterner, heart the bolder, spirit the greater as our strength lessens.']
Benutzeravatar
Eva-Maria
Templer
Templer
 
Beiträge: 843
Registriert: Montag 2. Juni 2008, 08:36
Wohnort: Trunnes (Trins)

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Lisi » Montag 13. September 2010, 23:49

Wie?
Bitte nichts von in nem Forum hochladen sagen..ka habs probiert..funktioniert ned! :-/
Brunhilde die Schlagkräftige
Benutzeravatar
Lisi
Deutschritter
Deutschritter
 
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:36
Wohnort: Imst / Tirol

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Michael » Dienstag 14. September 2010, 14:23

Doch das geht eigndlich schon. must unten auf den Reiter "Dateianhang hochladen" klicken.
Das Cordon bleu ist die höchste Stufe des Schinken-Käse-Toasts

Die einen nennen es Kreuzzug, die anderen die wahrscheinlich blutigste Pilgerreise der Welt
Benutzeravatar
Michael
Prophet
Prophet
 
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 15. November 2007, 18:06
Wohnort: Wache der Rettung Innsbruck ;-)

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Matthaeus » Dienstag 14. September 2010, 15:28

Vielleicht ist es ein Berechtigungsproblem. Ich sag bescheid, wenn ich dazugekommen bin das zu kontrollieren
Benutzeravatar
Matthaeus
Templer
Templer
 
Beiträge: 833
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 15:39
Wohnort: 47° 16' 2" N, 11° 23' 34" O

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Lisi » Dienstag 14. September 2010, 23:05

Kleid braun klein.JPG
braunes Kleid für Lager
Kleid braun klein.JPG (68 KiB) 5161-mal betrachtet
SDC11828.JPG
blaues Kleid für Umzüge
SDC11828.JPG (69.93 KiB) 5161-mal betrachtet
SDC11830.JPG
....mit Gugel
SDC11830.JPG (68.49 KiB) 5161-mal betrachtet


Ich hoffe das passt so und ihr werdet mich so mitnehmen!^^
Ansonsten bin ich gerne für Anregungen offen ;-)

Lg Lisi
Brunhilde die Schlagkräftige
Benutzeravatar
Lisi
Deutschritter
Deutschritter
 
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:36
Wohnort: Imst / Tirol

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Lisi » Dienstag 14. September 2010, 23:07

Kopfbedeckung blau.JPG
...mit Schleier
Kopfbedeckung blau.JPG (64.62 KiB) 5160-mal betrachtet


blauer Schapel mit Schleier hinten ..oder auch direkt auf dem Kopf....

Hab gelesen diese Variante gabs das ganze Mittelalter über....ob das stimmt?!
Wäre mir so lieber ^^

Lg Lisi
Brunhilde die Schlagkräftige
Benutzeravatar
Lisi
Deutschritter
Deutschritter
 
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:36
Wohnort: Imst / Tirol

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Eva-Maria » Mittwoch 15. September 2010, 07:18

Wow, da warst du aber fleißig. Gratuliere zum ersten Gewand.
Über die Trageweise des Schleiers hinten am Schapel kann ich dir leider nichts sagen. Das hab ich so noch nie gesehen. EIn Schleier war allerdings dazu da, die Haare zu bedecken, die ja wegen der Kirche als unzüchtig galten. Es war ein Zeichen für ehrbare, verheiratete Frauen, das Haar zu verhüllen. Dieser Brauch hat sich bis in die Neuzeit gehalten. Vielleicht hast du ja auch eine Oma, die ohne Kopftuch nicht außer Haus gehen würde? :D
"Hige sceal pe heardra, heorte pe centre, mod sceal pe mare pe ure mægen lythlad."
['Will shall be the sterner, heart the bolder, spirit the greater as our strength lessens.']
Benutzeravatar
Eva-Maria
Templer
Templer
 
Beiträge: 843
Registriert: Montag 2. Juni 2008, 08:36
Wohnort: Trunnes (Trins)

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Lisi » Mittwoch 15. September 2010, 11:57

Danke :-)

Ja der Schleier sollte die Haare verhüllen...und die verheirateten trugen die Haare bedeckt,
aber ich bin ja noch nicht verheiratet ... darf ich dann haare zeigen - zumindest n bissl was davon?^^
Brunhilde die Schlagkräftige
Benutzeravatar
Lisi
Deutschritter
Deutschritter
 
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:36
Wohnort: Imst / Tirol

Re: Kopfbedeckung 13. - 14.Jahrhundert

Beitragvon Lisi » Mittwoch 15. September 2010, 12:32

Auch Reifen mit einem Schleier wurden getragen, wie es sie oft auf Mittelaltermärkten zu kaufen gibt.
Bei ihnen kommt es darauf an, wie der Schleier gelegt wird: Bedeckt er die Haare ist die Frau verheiratet, hängt der Schleier locker den Rücken hinunter ist sie Jungfrau. (Jungfrau auch als junge Frau, die heiratsfähig ist)

Hab mich da mal schlau gemacht!
Hoffe, dass das keine fehlinfo ist:-)
Brunhilde die Schlagkräftige
Benutzeravatar
Lisi
Deutschritter
Deutschritter
 
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. August 2010, 00:36
Wohnort: Imst / Tirol


Zurück zu Krämereyen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron